Wir sitzen zu viel

(Zusammenfassung aus LZ vom 12.10.2021) Eine aktuelle Studie ergibt: 

Deutsche Frauen und Männer sitzen zu viel und sind stressbelastet.

Das geht aus dem "DKV-Report 2021" hervor, den Studienleiter Ingo Froböse von der Sporthochschule Köln und die Deutsche Kranken-versicherung aktuell vorstellten. Nur noch jeder neunte Bürger führt einen "rundum gesunden" Lebensstil mit Blick auf körperliche Aktivität, Ernährung, Rauchen, Alkoholkonsum und Stresslevel. Der große Rest verbringt werktags inzwischen im Schnitt 8,5 Stunden auf dem Allerwertesten - eine Stunde mehr als noch 2018. Junge Erwachsene (18 bis 29 Jahre) sind danach sogar "Sitzweltmeister" mit 10,5 Stunden an Werktagen. Homeoffice ist zur Sitzfalle geworden. Am meisten sitzen die Bürger bei der Arbeit (33 Prozent) oder vor dem Fernseher (29 Prozent) - Männer eine Stunde länger als Frauen. Und dabei haben lange Sitzzeiten negative gesundheitliche Effekte. Aber auch die Stressbewältigung hat sich im Vergleich mit den Vorjahren erheblich verschlechtert. Die bittere Erkenntnis:  "Die Deutschen bleiben träge, sie werden immer träger."

Rund 60 Prozent der Befragten finden keine Wege, um den gefühlten Stress zu reduzieren oder auszugleichen. "Eine Mehrheit schafft es nicht mehr, ihre Akkus wieder aufzuladen." Allgemein wird empfohlen mindestens 300 Minuten pro Woche körperlich aktiv zu sein. Zwar kommen immerhin noch 70 Prozent der Befragten da dran, 11 Prozent stuft die Befragung als "Minimalisten" ein, die gerade mal 150 bis 300 Minuten pro Woche in Bewegung sind. Das Erschreckende aber: Fast jeder Fünfte - 19 Prozent - unterschreitet die 150 Minuten körperliche Aktivität, und das Woche für Woche.

Natürlich ist jeder selbst seines Glückes Schmied, aber leider hat die Corona-Politik den Sport in eine Nische gedrückt und mit Blick auf Infektionsrisiken als "gefährlich" dargestellt. Das war falsch und hinterlässt nun deutliche Spuren. Doch lassen sich Stress und Bewegungsmangel ganz einfach bekämpfen.

Und dabei hilft die Turnabteilung im TV Blomberg sehr gerne. Hier gibt es ein breites Angebot für Jung bis Älter, für Frauen und für Männer. Von qualifizierten Übungsleiterinnen und -leitern betreute Gymnastikgruppen für Frauen und Männer, Jumping Fitness, Wandergruppen von leicht bis sportlich, Klettern In- und Outdoor, Eltern-Kind- und Kinderturnen. Da geht es um die allgemeine Fitness, um Koordination, um Beweglichkeit, um Kraft und Ausdauer, und das alles mit einer großen Portion Spaß.

Da ist einfach für alle etwas dabei.