Mittwoch, 24. Januar 2018 um 12:00

Jahresversammlung Dienstagriege

„Reggi“ Zadelberg erneut einer der aktivster Teilnehmer an den Übungsabenden der Dienstagriege im TV Blomberg

Rückblickend musste Teamleiter Ulrich Siegel bei seiner Begrüßung in der Flüggeschen Scheune in Blomberg mit Bedauern feststellen, dass in der Dienstagriege über die Jahre einige altersbedingte „Abgänge“ zu verzeichnen sind und die Neueintritte diese Lücken nicht schließen konnten. Gleichwohl war er sehr erfreut über das fast vollzählige Erscheinen seiner derzeitigen Riegenmitglieder und appellierte an die versammelten Sportfreunde, in ihrem Bemühen um neue Riegenmitglieder nicht nachzulassen.

Die aus dem Teamleiter Ulrich Siegel sowie Helmut Wortmann, Ulrich Hundgeburth und Dieter Lange bestehende Führung der Riege war erst im letzten Jahr bestätigt worden, so dass Ulrich Siegel nach der Begrüßung mit dem Rückblick auf das letzte Jahr fortfahren konnte. An erster Stelle standen die noch gut besuchten Übungsabende in der großen Sporthalle am Gymnasium. Jeweils am Donnerstagsabend von 19.45 Uhr bis 21.45 Uhr versuchen sich die Teilnehmer unter der Anleitung ihrer Übungsleiterin Natalia Uz in einem gesundheitsorientiertem Training fit zu halten.  Im Anschluss an die Trainingseinheiten kommt bei Ballspielen auch der Spaßfaktor nicht zu kurz.

In den Sommerferien, in denen die Sporthalle nicht zur Verfügung steht, werden Radtouren in der Großgemeinde und auch darüber hinaus unternommen. Reginald Zadelberg und Dieter Lange waren die aktivsten Teilnehmer an den Übungsabenden. Dafür erhielten sie vom Teamleiter ein Präsent und von den versammelten Sportfreunden einen kräftigen Applaus. Weitere Aktivitäten im Verlauf des Jahres z.B. Busfahrt zum Edersee, Radtour mit Einkehr und Mittagessen nach Ruensiek, Bosselwettkampf auf der Hausstrecke zwischen Siebenhöfen, Maspe u. Tintrup sowie der jährlich ausgetragene Riegencup bestehend aus Kegeln, Kartenspiel (Skat/Kniffel) und Kleinkaliberwettkampf sorgten dafür, dass die Geselligkeit nicht zu kurz kommt und auch die Partner/innen Anteil am Riegengeschehen nehmen können.

Über eine sparsame „Haushaltsführung“ berichtete abschließend Helmut Wortmann, so dass mit den gern entgegengenommenen Spenden eine gute Grundlage für das laufende Jahr gegeben ist. Das sahen auch die Kassenprüfer so und empfahlen der Versammlung die Entlastung des gesamten Leitungs-teams. Dem wurde einstimmig entsprochen. Nach dem folgenden Ausblick auf das laufende Jahr und die Aktivitäten, die noch nicht vollständig austerminiert sind, folgte der gemütliche Abschluss bei „Speis und Trank“.