Zevener Vier-Abende-Märsche

Blomberger Vier Abende Marsch trifft Zevener Vier Abende Märsche

Eine Abordnung des Blomberger Organisationskomitees des Vier Abende Marsches besuchten die 50. Zevener VierAbendMärsche. Frank Jungblut hatte vor ein paar Jahren im Internet entdeckt, dass es noch einen zweiten Vier Abende Marsch in Deutschlang gibt, der auch noch ein Jahr älter als der Blomberger Vier Abende Marsch ist. In Zeven nennt sich die Veranstaltung „Vier Abend Märsche“, in Blomberg „Vier Abende Marsch“. Auch sonst ähneln sich die beiden Veranstaltungen in vielen Punkten.
Zu dem 50. Vier Abend Märsche am 15. Januar, machte sich eine Gruppe des Blomberger Organisationskomitees auf den Weg nach Zeven. Dort wurden sie von Hans Joachim Jaap, dem Leiter des Zevener Organisationskomitees, herzlich begrüßt. Wie in Blomberg war in Zeven eine Garnison aus den Niederlanden stationiert. Sie gründeten, wie in Blomberg, die ersten Vier Abend Märsche. Bei dem Empfang der Helfer und Sponsoren im Rathaus wurde auch die Blomberger Delegation begrüßt. Frank Jungblut ließ es sich nicht nehmen die besten Wünsche des Blomberger Bürgermeisters zu überbringen. Zu dem Buch über die Stadt Blomberg wurden noch zwei Wandteller älterer Blomberger Vier Abend Märsche überreicht. 

Bei den Jubiläums Vier Abend Märschen konnte Jaap stattliche 1850 Teilnehmer begrüßen, das waren 400 Teilnehmer mehr als im Vorjahr. Einige Mitmachaktionen, z.B. Trampolinspringen,  wurden zum Jubiläum angeboten. Die Vier Abend Märsche von Zeven werden mit großer Unterstützung der dortigen Bundeswehr durchgeführt. Sie errichten Zelte, bauen Podeste für den Vorbeimarsch auf und vor allem organisieren sie die Betreuung auf der Strecke. Die Bundeswehr Soldaten helfen nicht nur bei der Infrastruktur, sondern marschieren auch in Formation mit. Zum Abschluss wurden viele Gruppen geehrt: Die Schule mit den meisten Teilnehmern, die Kita mit den meisten Teilnehmern, die originellsten Kostüme, …   Das Organisationskomitee aus Blomberg war beeindruckt von dem Eifer der Organisatoren und der freundlichen Aufnahme in Zeven.